Henry Schein Dental - Compact

sie einer Person übergeben, die dieser Aufgabe gewachsen ist und die entsprechende Kompetenz mitbringt“, so Dr. Mario B. Kallweit. „Neben der Aus- und Weiterbildung von Vorbereitungsassistenten besteht seit Jahren ein enges Verhältnis zur Zahnmedizin der TU Dresden, wodurch sich die Möglichkeit der Studierenden ergibt, den Praxisalltag zu erleben. Auf diesemWege ermöglichten wir schon einer Vielzahl junger Kollegen den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Wir denken, dass sich dadurch auch für unsere Praxis zum entsprechenden Zeitpunkt ein Nachfolger findet“, so Dr. Mario B. Kallweit. Damit kann man einen optimalen Übergang für alle Beteiligten sicherstellen. Die neuen Inhaber sind bereits mit den Praxisabläufen vertraut. Patienten haben die Sicherheit, weiterhin in der Praxis von ihnen bekannten Zahnärzten behandelt zu werden. Und für Dres. Susan und Mario B. Kallweit bestünde die Möglichkeit eines sanften Übergangs in den Ruhestand – sie könnten nach Übergabe der Praxis noch als angestellte Zahnärzte weiterarbeiten. Genauer Blick auf die Praxisabgabe Bei der Nachfolgesuche achtet das Ehepaar nicht nur auf die fachliche Qualifikation, sondern auch auf charakterliche Stärken. „Wir suchen Teamplayer, keine Egoisten: einfach eine faire und ehrliche Person, egal ob Mann oder Frau“, so Dr. Mario B. Kallweit. Die Erwartung, dass die neue Inhaberin oder der neue Inhaber das Praxiskonzept unverändert fortführt, haben sie dabei aber nicht. „Es ist klar, dass jemand, der etwas übernimmt, eben auch einen anderen Blick auf die Dinge hat und die eine oder andere Sache anders angeht.“ Den ländlichen Standort ihrer Praxis sehen sie bei der Nachfolgesuche keineswegs als Nachteil an. Aufgrund der vielen Schließungen gebe es einen enormen Patientenansturm auf die verbleibenden Standorte. Wer eine Praxis übernehme, habe also meist ein hohes Behandlungspotenzial. Das Patientenwohl im Fokus „Die Führung einer zahnmedizinischen Praxisgemeinschaft, wie wir sie aufgebaut haben, erfordert ein hohes Maß an persönlicher Leadership, Führung und Förderung der Talente der Mitarbeiter sowie die Beachtung des betriebswirtschaftlichen Managements. Vor diesemHintergrund steht nach wie vor der Patient mit all seinen Bedürfnissen imMittelpunkt unseres Handelns“, erklärt Dr. Mario B. Kallweit. „Wir wollen unsere Praxis deshalb auf dem neuesten technischen Stand halten und für alle Patienten da sein. Wir denken schon, dass die Patienten spüren, dass wir unseren Beruf mit Herz und Seele ausüben.“ Im Praxislabor werden auch umfangreiche Restaurationen in kurzer Zeit gefertigt. Das gelingt dank angestellter Zahntechniker und moderner Technik. 7 FOKUSTHEMA

RkJQdWJsaXNoZXIy MTU2MTkz